75 Jahre Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. (1948-2023)

akadredaktion

Rudolf Herfurtner über deutsche Schlager

Rudolf Herfurtner über deutsche Schlager, glückliche Zufälle, und den Schmerz am Schreibtisch „Es gibt niemanden, der ein Gen für Volksmusik hat und ein Gen für Schönberg“, sagt Rudolf Herfurtner. Der Schriftsteller und Autor von Jugendbüchern hat seit seiner Kindheit für Musik viel übrig. Dass ihm einmal ausgerechnet die klassische Musik besonders wichtig sein würde, war …

Rudolf Herfurtner über deutsche Schlager Weiterlesen »

Lydia Grün über musikalische Bildung

Lydia Grün über musikalische Bildung, Vermittlung als Beziehungspflege und das Experimentierfeld Digitalität „Ich wünsche mir, dass die etablierte Kultur nicht so abschätzig auf uns herabschaut“, sagt Jaromir „Bei uns werden die Gestalterinnen und Gestalter von morgen ausgebildet“, sagt Lydia Grün. Seit einem halben Jahr trägt sie als Präsidentin der Hochschule für Musik und Theater München …

Lydia Grün über musikalische Bildung Weiterlesen »

Jaromir Konecny über künstliche Intelligenz

Jaromir Konecny über künstliche Intelligenz, Polizistenwitze und lebenslanges Lernen „Ich wünsche mir, dass die etablierte Kultur nicht so abschätzig auf uns herabschaut“, sagt Jaromir Konecny. Der Poetry Slammer ist ein Urgestein der Münchner Kleinkunstszene – aber keineswegs nur das. Die Aktivitäten des gebürtigen Tschechen sind so vielfältig wie sein Lebenslauf. Neben Auftritten als Slammer und …

Jaromir Konecny über künstliche Intelligenz Weiterlesen »

Anna Kleeblatt über partizipative Festivals

Anna Kleeblatt über partizipative Festivals, Kulturorte der Zukunft und Wildbienen in München „Wir brauchen diese sogenannten dritten Orte, die einladen, sich dort aufzuhalten“, sagt Anna Kleeblatt. Die Münchner Kulturmanagerin setzt sich seit vielen Jahren dafür ein, dass Bayerns Kultur erhalten und allen Menschen zugänglich gemacht wird. Zum Beispiel indem man Theaterfoyers zu Treffpunkten für die …

Anna Kleeblatt über partizipative Festivals Weiterlesen »

Tanja Cummings über ihren Weg zum Dokumentarfilm

Tanja Cummings über ihren Weg zum Dokumentarfilm, die Offenheit von Jugendlichen und Hitchcocks Storyboards  „Diese Welt ist komplett untergegangen“, sagt Tanja Cummings, wenn sie von den jüdischen Gemeinden in Polen spricht, die dem Holocaust zum Opfer gefallen sind. Seit 2007 arbeitet die Filmemacherin und Regisseurin mit Zeitzeugen zusammen, welche die Gräuel des Nationalsozialismus überlebt haben …

Tanja Cummings über ihren Weg zum Dokumentarfilm Weiterlesen »

Bernd Zimmer über unser Verhältnis zur Natur

Bernd Zimmer über große Bildformate, unser Verhältnis zur Natur und über den Wandel im Kulturbetrieb „Der Betrachter malt die Bilder zu Ende“, sagt Bernd Zimmer. Der Maler und bildende Künstler will den Menschen mit seinen Kunstwerken kein fertiges Weltbild vorsetzen. Er selbst hat auf eher verschlungenen Pfaden zum Malen gefunden, als er die großformatigen Gemälde …

Bernd Zimmer über unser Verhältnis zur Natur Weiterlesen »

Alexandra Kertz-Welzel über die Macht der Musik

Alexandra Kertz-Welzel über die Macht der Musik, utopisches Denken und über den Wert von Musikunterricht in der Schule „Es ist naiv zu glauben, wir singen ein Lied und die Welt ist besser“, sagt Alexandra Kertz-Welzel. Die Professorin für Musikpädagogik an der Ludwig-Maximilians-Universität München untersucht, wie Musik und musikalische Bildung die Menschen und die Welt verändern …

Alexandra Kertz-Welzel über die Macht der Musik Weiterlesen »

Anna Bardavelidze über den Weg zum Schauspielberuf

Anna Bardavelidze über den Weg zum Schauspielberuf, deutsche und georgische Kultur und über das Machtgefälle im Theaterbetrieb „Alles, was im öffentlichen Raum passiert, ist auf eine Art und Weise politisch“, meint Anna Bardavelidze. Gerade erst hat die junge Schauspielerin mit deutsch-georgischen Wurzeln ihr Schauspielstudium in Frankfurt abgeschlossen und ist ab der Saison 2022/2023 bereits Mitglied …

Anna Bardavelidze über den Weg zum Schauspielberuf Weiterlesen »

Martin Hielscher über den Literaturbetrieb

Martin Hielscher über den Literaturbetrieb, die prekäre Existenz von Autor*innen und das Schreiben als eine Form des Wachseins „Ich bin relativ sicher, dass es einen Schrumpfungsprozess geben wird“, sagt Martin Hielscher. Der Cheflektor im Literaturprogramm des Münchner Beck-Verlags sieht die Zukunft des Literaturbetriebs mit Sorge. Einerseits seien der Buchhandel, die vielfältige Verlagslandschaft und das deutschsprachige …

Martin Hielscher über den Literaturbetrieb Weiterlesen »

Wilfried Hiller über künstlerische Neugier

Wilfried Hiller über künstlerische Neugier, außereuropäische Musik und Tabus beim Komponieren „Ich bin ja selber ein Kind geblieben“, sagt Wilfried Hiller. Der Komponist zählt im Bereich der zeitgenössischen Musik zu den erfolgreichsten – und ist zugleich ein Einzelgänger, der vom Publikum geliebt, in der Szene aber von Anfang an kritisch beäugt wurde. Als Schüler von …

Wilfried Hiller über künstlerische Neugier Weiterlesen »

Skip to content