Vollmar-Akademie Themen

Auf den Spuren des Nationalsozialismus im Alpenraum: Obersalzberg - Mauthausen - Linz - Dachau - München

Veranstalter Veranstalter: Georg-von-Vollmar Akademie Georg-von-Vollmar Akademie
Datum So. 14.08.2022 ab 14:45 Uhr bis Fr. 19.08.2022,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Studienreise
Kursnummer 22243304
Kursgebühr 370,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung

+++ Die Studienreise kann auf Anfrage als Bildungsurlaub anerkannt werden +++


Kaum eine Epoche hat das 20. Jahrhundert und die Gegenwart so geprägt wie die Phase der nationalsozialistischen Diktatur in Deutschland und Europa. Die wohl dunkelste Stunde der deutschen Geschichte endete in der totalen Kriegsniederlage sowie der Teilung Deutschlands. Die Nachwirkungen sind bis heute spürbar, nicht zuletzt an jenen Orten, in denen der Nationalsozialismus seinen Anfang nahm.


Dabei gilt der süddeutsche Raum als Keimzelle des frühen Nationalsozialismus. Dies liegt nicht nur an der österreichischen Herkunft Adolf Hitlers und weiterer NS-Funktionäre, sondern vor allem auch an der Gründung der NSDAP in München, der späteren 'Hauptstadt der Bewegung'. Linz und München wurden schließlich zu 'Führerstädten' umfunktioniert und in unmittelbarer Nähe zwei der berüchtigsten Konzentrationslager des Nationalsozialismus errichtet: Mauthausen und Dachau.


Bis zuletzt lag Hitlers Wahlheimat in Bayern und neben der offiziellen Reichshauptstadt Berlin war der süddeutsche Alpenraum die zweite wichtige Machtzentrale im sog. 'Dritten Reich'. Dazu zählt insbesondere auch Hitlers Alpendomizil am Obersalzberg, in dem nicht nur Politiker und Gäste ein- und ausgingen, sondern auch der Vernichtungskrieg maßgeblich geplant wurde.


Jeder Ort war auf unterschiedliche Weise prägend für die Nationalsozialisten und Hitler. Jeder Ort hat vor diesem Hintergrund eine besondere Verantwortung. Jeder Ort muss im Rahmen dieser Gedenkstättenfahrt besichtigt werden, um wirklich auf Spurensuche zum Nationalsozialismus gehen zu können.


Die Studienreise setzt sich zum Ziel, die geschichtliche Bedeutung und gegenwärtige Relevanz ausgesuchter NS-Stätten zu untersuchen. Der inhaltliche und zeitliche Fokus liegt auf der Entstehung des Nationalsozialismus im Alpenraum und somit auf der Anfangsphase der totalitären Diktatur. Die Aufarbeitung des Nationalsozialismus wird als gesamtgesellschaftliche Aufgabe präsentiert und der Besuch dieser Orte zeigt die wesentliche Bedeutung für unsere heutige Demokratie.




Kursort



Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden




Skip to content