Vollmar-Akademie Themen

Die globale Wirtschaftsordnung: Von ungerechten Strukturen zu nachhaltigen Reformen

Veranstalter Veranstalter: Georg-von-Vollmar Akademie Georg-von-Vollmar Akademie
Datum Mo. 28.10.2024 ab 14:45 Uhr bis Fr. 01.11.2024,13:00 Uhr
Veranstaltungsart Wochenseminar
Kursnummer 24244402
Kursgebühr 289,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung

++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++


Einstürzende Textilfabriken in Bangladesch, erschöpfte Fabrikarbeiter*innen in China, Umweltverschmutzung durch Kupferabbau in

Sambia: Es gibt unzählige Beispiele dafür, wie ungerecht die globale Wirtschaft ist. Transnationale Unternehmen lagern die Produktion ihrer Güter häufig dorthin aus, wo die Arbeits- und Umweltstandards am niedrigsten sind. Diese Praxis ist weder Zufall noch Naturgesetz, sondern basiert auf kolonialen Kontinuitäten ebenso wie auf internationalen Verträgen.

Welche Institutionen und Akteure sind für die ungerechten Strukturen der globalen Wirtschaftsordnung verantwortlich? In welchem historischen Kontext sind diese Strukturen entstanden? Aber auch: Welche nachhaltigen Reformen und Reformvorschläge gibt es? Was sind kollektive und individuelle Handlungsmöglichkeiten? Dieses Seminar bietet eine Einführung in den historischen Kontext der aktuellen Wirtschaftsordnung und erläutert zentrale Bereiche wie Handels- und Rohstoffpolitik.

Anschließend werden noch Reformansätze, bspw. das EU-Lieferkettengesetz, vorgestellt..




Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden




Skip to content