Logo
Schulangebote

Von Heimatsuchern zu Zweitzeugen

"Jeder, der heute einem Zeugen zuhört, kann selbst zum Zeugen werden." Dieses Zitat des Holocaust-Überlebenden und Friedensnobelpreisträgers Elie Wiesel trifft den Kern der pädagogischen Arbeit dieses Projektes. Ein Zweitzeugenprojekt zum Kennenlernen, Erinnern und Weitergeben, denn die Schoah kann nicht durch Zahlen und Fakten begriffen werden.

In Kooperation mit Heimatsucher e.V. bieten wir für Schulen (ab der 4. Jahrgangsstufe) Projekttage zum Kennenlernen, Erinnern und Weitergeben der persönlichen Überlebensgeschichten an, denn der Holocaust kann nur schwer durch Zahlen und Fakten begriffen werden. Ziel ist es, Kinder und Jugendliche altersgerecht und durch einen unmittelbar persönlichen, emotionalen und modernen Zugang an das abstrakte und komplexe Thema Holocaust heranzuführen. Hierfür werden die Geschichten eines*r Überlebenden von der Kindheit bis heute erzählt. Gemeinsam mit den Schüler*innen werden weitere Biographien erarbeitet, die Schüler*innen werden in den Heimatsucher-Workshops so selbst zu Zweitzeug*innen. Am Ende der Workshops wird auch die Bedeutung des Gelernten ins Heute transferiert. Die Schüler*innen werden ermutigt, sich gegen Rassismus, Antisemitismus und Diskriminierung im Heute einzusetzen.


Wie könnt Ihr mitmachen?

  1. Folgendes Dokument ausfüllen: Interessenbekundung
  2. Interessenbekundung an info@vollmar-akademie.de senden.
  3. Wir setzen uns mit Euch in Verbindung, organisieren und planen alles, was nötig ist. Wir geben uns Mühe -in Rücksprache mit Euren Lehrenden- die Seminareinheit so kompatibel wie möglich mit dem Lehrplan zu entwerfen.
  4. Los geht's!

 

Im Rahmen der Schulworkshops besteht auch die Möglichkeit, den Überlebenden Briefe zu schreiben. Ihre Reaktionen Darauf könnt ihr hier sehen:


Weitere Hinweise

Rudolf Novotny hat einen spannenden Artikel in DIE ZEIT zu diesem Projekt geschrieben.

Heimatsucher e.V. wurde für seine Arbeit bereits mit einer Vielzahl von Preisen bedacht, darunter u.a der Sonderpreis der Bundeskanzlerin im Jahr 2016.


Dieses Angebot wurde in Kooperation mit dem Bayerischen Seminar für Politik e.V. und Heimatsucher e.V. entwickelt.

Organisatorisches

  • Ort: Klassenzimmer oder außerschulisch
  • Mindestalter: 4. Klasse
  • Ideale Gruppengröße: 15-25 Personen
  • Zeitbedarf: min 3 Schulstunden an einem Tag

Auf Anfrage gestalten wir auch gerne zwei Projekttage!


Noch Fragen? Antworten hat...

Sara Kikic
Bildungsmanagement

Tel.: 08851-7831
Mail: sara.kikic@vollmar-akademie.de