Vollmar-Akademie Tagunsgort
/ Kursdetails

Entwicklungszusammenarbeit und Geopolitik: Chinas „neue Seidenstraße“

Veranstalter Veranstalter: Georg-von-Vollmar Akademie Georg-von-Vollmar Akademie
Datum Fr. 10.05.2024 ab 18:45 Uhr bis So. 12.05.2024,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Wochenendseminar
Kursnummer 24241906
Kursgebühr 139,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung

Seit Chinas Beitritt zur Welthandelsorganisation im Jahr 2001 haben sich die Handelsbeziehungen mit und chinesischen Investitionen in Ländern des Globalen Südens vervielfacht. Insbesondere Chinas rapide steigender Einfluss in Afrika wurde dabei aus westlicher Perspektive mit großer Sorge und Argwohn betrachtet. Bereits seit Mitte der 2000er-Jahre hat sich bei westlichen Entwicklungshilfegebern der Vorwurf etabliert, China unterlaufe internationale Standards und handele damit globalen Entwicklungszielen und den Interessen der ärmsten Länder der Welt zuwider. Bemerkenswert ist zum einen, dass die Volksrepublik China (VRC), die sich selbst immer noch als „Entwicklungsland“ bezeichnet, inzwischen zu einem der größten Geber internationaler Entwicklungsfinanzierung geworden ist. Zum anderen bietet China seit der Ausrufung der „neuen Seidenstraße“ (Belt and Road Initiative) durch Xi Jinping im Jahr 2013 auch offiziell eine Alternative zu westlich dominierten Geberinstitutionen ein und erhält hierfür die politische Unterstützung zahlreicher Regierungen des Globalen Südens.


In diesem Wochenendseminar wollen wir gemeinsam einen differenzierten und faktenbasierten Zugang zu den Besonderheiten, Stärken und Problemen des chinesischen Modells der Entwicklungszusammenarbeit erarbeiten. Ausgehend von einer Analyse der globalen Rolle Chinas im Weltwirtschaftssystem betrachten wir das Prestigeprojekt „neue Seidenstraße“ aus historischer, politischer und wirtschaftlicher Perspektive. Neben den Fokusregionen Afrika und Südostasien soll es dabei auch um die europäische Haltung zur wachsenden chinesischen Präsenz im Globalen Süden gehen.




Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von maps.google.de zu laden.

Inhalt laden




Skip to content