Logo
Sie befinden sich hier:
/ Kursdetails
/ Kursdetails

Klimagerechtigkeit –Klimapolitik aus menschenrechtlicher Sicht

Veranstalter Veranstalter: Bayerisches Seminar für Politik e.V. Bayerisches Seminar für Politik e.V.
Datum Fr. 18.10.2019 ab 14:45 Uhr bis So. 20.10.2019,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Wochenendseminar
Kursnummer 9S1001
Kursgebühr 99,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 20€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung Gertrud Falk

++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++

Der Klimawandel hat gravierende Folgen für die Welternährung und die Existenzsicherung vieler Menschen. Staaten haben sich daher in internationalen Abkommen zum Klimaschutz verpflichtet. Aus menschenrechtlicher Sicht gefährdet der Klimawandel die Verwirklichung vieler Menschenrechte, wie die Rechte auf Nahrung, Gesundheit und Wohnen.
Zusätzlich führen auch Lösungsansätze, die einseitig auf die Verringerung des Ausstoßes von Treibhausgasen ausgerichtet sind, oft zu Menschenrechtsverletzungen, zum Beispiel durch Landvertreibungen zugunsten von Staudammprojekten. Wie kommt es dazu? Welchen Mehrwert bieten Menschenrechte für die Klimapolitik? Was kann jeder Einzelne tun, um den Klimawandel zu begrenzen?




Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See