Logo
Sie befinden sich hier:

Fußball im EM-Jahr: Größenwahn zwischen globalisiertem Kommerz, nationaler Identität und gesellschaftlicher Integration?

Veranstalter Veranstalter: Bayerisches Seminar für Politik e.V. Bayerisches Seminar für Politik e.V.
Datum Mo. 23.03.2020 ab 14:45 Uhr bis Fr. 27.03.2020,12:30 Uhr
Veranstaltungsart Wochenseminar
Kursnummer 20B0305
Kursgebühr 249,00 €
Erwerbslose, SchülerInnen, Studierende, PraktikantInnen und Auszubildende erhalten eine Ermäßigung von 50% bei Vorlage einer entsprechenden Bescheinigung.
Gebühreninfo Die Kursgebühr beinhaltet die Teilnahme am Seminar, Vollverpflegung und Übernachtung im Doppelzimmer.
Einzelzimmer können für einen Aufpreis von 25€/ Nacht gebucht werden.
Kursleitung Dr. Benno Fischer

Zwölf Länder - zwölf Städte (bis ins asiatische Baku): Austragungsorte der Fußball-EM 2020. Was vor 60 Jahren, begleitet vom Desinteresse des DFB, als Europapokal der Nationen in einer Endrunde mit vier Mannschaften begann, findet nunmehr nach verschiedenen Veränderungen am Austragungsmodus mit 24 für die Endrunde qualifizierten Mannschaften europaweit Interesse und Begeisterung. Fußball ist national wie international Massensport und Massenereignis, ist Fankultur und nationale Identifikation, ist gesellschaftliche Integration mit Aufforderung zu Fairness und Respekt und mediales Großereignis. Die negativen Vorzeichen sind jedoch nicht zu übersehen: Kommerzielle Vermarktung und Korruption, nationalistische Eklats und politische Instrumentalisierung, skandalöse Transfersummen und fragwürdige Spielergehälter, Gewalt und Rassismus bei Fans und in den Stadien - oder um es in die Frage vieler Fans zu fassen: Ist der Fußball dabei, sich allmählich selbst kaputt zu machen?




Kursort

Georg-von-Vollmar-Akademie
Am Aspensteinbichl 9-11
82431 Kochel am See