Logo
Sie befinden sich hier:
Unsere Wanderausstellungen

Vom Untertan zum Staatsbürger - Die Geschichte der bayerischen Arbeiterbewegung seit 1848


Die Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. dokumentiert mit ihrer Ausstellung, nicht nur Monarchien und Regenten waren entscheidend für die Entwicklung Bayerns vom Herzogtum und Agrarstaat zum heute wirtschaftlich erfolgreichen Bundesland, sondern der große Einfluss der Arbeiterbewegung auf die historische Entwicklung des Freistaats.

Während die ArbeitnehmerInnen 1848 nur rechtlose Untertanen waren, sind sie heute gleichberechtigte StaatsbürgerInnen. Viele Rechte, die einem heute als selbstverständlich erscheinen, mussten damals mit Mühe, Ausdauer und vielen Verlusten erkämpft werden.

Die Wanderausstellung über die Arbeiterbewegung wurde unter vorliegendem Titel bereits seit 1978 in ganz Bayern gezeigt. Allein nach der 1998 erfolgten Überarbeitung besuchten über 500.000 Interessierte die Ausstellung in mehr als 25 Städten und Gemeinden. Im Jahr 2008/ 2009 konnte diese dank der Initiative von Florian Pronold (MdB) sowie einer Reihe weiterer UnterstützerInnen und dem Förderverein der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. mit neuem Konzept versehen und überarbeitet werden. Neben neuen weiteren Schwerpunkten wurde sie um die neuen geschichtlichen Entwicklungen ergänzt.

Allen geschichtlich interessierten BürgerInnen bietet diese Ausstellung eine Fülle historischer Informationen.

Konzept, Texte und Fotoauswahl stammen von der Historikerin Simone Gundi. Fachlich beraten wurde die Vollmar-Akademie durch die emeritierte Professorin Prof. Dr. Helga Grebing.

 

Vom Untertan zum Staatsbürger

Eine konzentrierte Form der Ausstellung "Vom Untertan zum Staatsbürger" kann käuflich erworben werden. Enthalten sind 25 Plakate der Größe DIN A1. Die Plakate werden gegen eine Schutzgebühr von 57 Euro (inklusive Versandkosten) versendet.

Preis: 57,00 Euro

Interesse? Dann schreiben Sie uns.

 

 

 

Ihr Ansprechpartner

Niklas Fischer
Informationen zur Ausstellung

Telefon: 08851-7828
Telefax: 08851-7823
E-Mail an Niklas Fischer


DIE AUSSTELLUNG VOR ORT

Gerne stellen wir Ihnen unsere Ausstellung zur Verfügung.

Für Großveranstaltungen kann die Ausstellung zusätzlich auch als Tafelsatz mit einem Trägersystem gemietet werden.

Die Konditionen für die Anmietung übersenden wir Ihnen gerne auf Nachfrage.


SCHON 1978 ERFREUTE SICH UNSERE AUSSTELLUNG ÜBER PROMINENTEN BESUCH
 


Unsere neue Ausstellung seit 2016

Wir sind das Volk


Wir sind das Volk“, skandierten die Menschen einst zur friedlichen Revolution 1989. Heute gilt dieser Ausspruch als Synonym für die Krise der repräsentativen Demokratie in Deutschland. Wer aber ist das Volk wirklich? Stehen die „Wutbürger“ von Dresden tatsächlich stellvertretend für eine immer größer werdende Zahl an Menschen, die sich enttäuscht von der Politik abwendet?

In seiner von der Georg-von-Vollmar-Akademie in Auftrag gegebenen landesweit gezeigten Ausstellung lässt der Künstler Stefan Loeber bekannte und unbekannte Personen zu Wort kommen und dabei Stellung zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen beziehen. Zu sehen ist eine breite Gesellschaftsstudie mit vielen Denkanstößen Wer ist das Volk eigentlich? Wie werden die Flüchtlingsbewegungen gesehen? Was läuft gut, was läuft schlecht in unserer Gesellschaft? Was müsste sich politisch ändern und wie können wir das erreichen?

Die Ausstellung möchte politische Bildung vermitteln und dabei einen möglichst großen Personenkreis ansprechen.
Die in den Interviews zu hörenden Aussagen geben die persönliche Meinung der jeweiligen Personen wider und stellen nicht die Meinung der Georg-von-Vollmar-Akademie dar. Es wurden bewusst möglichst unterschiedliche Personen ausgewählt, um die Meinungsvielfalt der Gesellschaft ungefiltert widerzuspiegeln.
 

 

 

 

DIE AUSSTELLUNG VOR ORT

Gerne stellen wir Ihnen unsere Ausstellung zur Verfügung.

Für Großveranstaltungen kann die Ausstellung zusätzlich auch als Tafelsatz mit einem Trägersystem gemietet werden.

Die Konditionen für die Anmietung übersenden wir Ihnen gerne auf Nachfrage.