Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Politische Kultur

Deutschland zwischen Kirchenrepublik und säkularem Staat - Über die Rolle von Religion im öffentlichen Raum

24.05.2018, Bamberg
19.00 Uhr - ca. 21.00 Uhr; Eintritt frei! Religion kann Trost spenden und Halt geben, kann inspirieren und verschiedenste Nationalitäten zusammenführen. Doch eine immer größer werdende Zahl an Bürgerinnen und Bürgern wendet sich von den Glaubensgemeinschaften ab. Gemeinsam mit Ihnen sowie unseren Podiumsgästen Georg Kestel (Generalvikar im Erzbistum Bamberg), Philipp Möller (Buchautor und Kirchenkritiker) und Diana Stachowitz (MdL, Vorsitzende des Forums Kirche und SPD) wollen wir u.a. darüber diskutieren, worin die Gründe hierfür liegen. Im Mittelpunkt unserer Abendveranstaltung soll nicht der privat gelebte Glaube stehen, sondern vielmehr die Frage, welche Rolle Religion und vor allem die Kirche, als hierzulande einflussreichste religiöse Institution, in der Öffentlichkeit in Zukunft einnehmen soll. Nicht zuletzt dafür lohnt es sich, folgenden Fragen nachzugehen: Welche politischen, juristischen und finanziellen Verflechtungen bestehen zwischen Staat und Kirchen? Welches Verhältnis besteht zwischen Kirche und Politik in der Frage der wechselseitigen Beeinflussung? Wie steht es um die Zukunft des Religionsunterrichts und sind die arbeitsrechtlichen Sonderstellungen einzelner Glaubensrichtungen noch zeitgemäß? Um eine formlose Anmeldung wird gebeten unter info@vollmar-akademie.de oder unserer Homepage Mehr

Politische Kultur

Politische Dimensionen des Sports

11.06.2018 - 15.06.2018, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Vom 14. Juni bis zum 15. Juli 2018 findet in Russland die Fußball-Weltmeisterschaft statt. 32 Nationen streiten sich um die "Krone des Fußballs" - Aber natürlich verbergen sich hinter dem sportlichen Wettkampf auch ökonomische und politische Ziele, wie nicht zuletzt die Posse um die Vergabe der WM 2022 an Katar versinnbildlicht. Doch Sport und Politik sind vielschichtiger miteinander verbunden, als es die immer gleichen Meldungen über Korruptionsaffären vermuten ließen. Unser Seminar will hierbei, neben der Diskussion über die poltische Rolle der FIFA, ganz unterschiedliche Dimensionen beleuchten: Mehr

Politische Kultur

Literatur an Ort und Stelle: Ödön von Horváth in Murnau

13.08.2018 - 17.08.2018, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Ödön von Horváth war ein Kosmopolit des k.u.k Kaiserreichs, geprägt von der Katastrophe des Ersten Weltkriegs, ein gnadenloser Kritiker der versagenden Weimarer Demokratie. Als Erneuerer des Volksstücks („Geschichten aus dem Wienerwald“) war er kein Heimattümler, sondern hielt dem Kleinbürgertum einen erbarmungslosen Spiegel vor. Viel Zeit verbrachte er in Murnau am Staffelsee, wo er die Schauplätze und Charaktere fand, die seine Dramen und Romane prägten. Die Murnauer und der kritische Dichter liebten sich nicht, und schließlich 'eskortierten' SA-Leute ihn aus der Stadt hinaus. Als unerbittlicher Chronist des Verfalls moralischer Werte und eines zivilisierten Umgangs miteinander („Jugend ohne Gott“), der schließlich in Barbarei endet, ist Ödön von Horváth heute aktueller denn je. In dem Seminar sollen neben einer politischen Lektüre einiger seiner Werke die Orte, die Horváth in Murnau inspirierten, an Ort und Stelle erkundet werden. Dazu wird die historische Situation genauso betrachtet, wie Parallelen zur Gegenwart gezogen. Mehr

Politische Kultur

Engagierte Literatur - Zeitgemäß oder verstaubt?

02.11.2018 - 04.11.2018, Kochel am See
Gerade in Zeiten von reüssierenden Rechtspopulisten und grassierender Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit scheint Littérature Engagée wieder eine besondere Bedeutung zuzukommen. Immer mehr Autor*innen schreiben Texte mit sozialkritischem Anspruch. Aber wie kann das gelingen ohne das die Lesenden sich bevormundet fühlen und welche historischen Vorbilder gibt es dafür? Mehr

Politische Kultur

Sind wir wirklich so humorlos? Stereotype und Vorurteile zwischen Menschen und Nationen

26.11.2018 - 30.11.2018, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Deutsche sind „Helmuts“, pünktlich, pingelig oder „Krauts“. Wieso denken wir über eine Nation, es seien "Froschfresser" oder "Spaßbremsen", ohne jemals mit Franzosen oder Briten gesprochen zu haben? Warum bekommen Mädchen rosa Puppen und Jungen blaue Autos, obwohl rosa ursprünglich die Männerfarbe war? Das Seminar klärt über Vorurteile auf. Mehr