Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Ist unsere Agrarwirtschaft für die Zukunft gewappnet? Ein Blick auf Politik, Landwirte und Verbraucher

21.07.2017 - 22.07.2017, Kochel am See
Im diesjährigen Sommerseminar des Fördervereins wollen wir uns mit der Frage auseinander setzen, ob die deutsche Agrarwirtschaft für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet ist.   Dafür beleuchten wir zunächst den Ist-Zustand in Deutschland, um schließlich zu erarbeiten, was von Seiten der Gesellschaft, der Politik und den Landwirten für eine zukunftsgemäße Agrarwirtschaft unternommen werden muss.   Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Alpenflüsse zwischen Wasserkraft und Biodiversität: Alles im Fluss?! Über die Zukunft unserer Lebensadern

28.07.2017 - 30.07.2017, Kochel am See
Wie sieht es mit dem ökologischen Zustand bei unseren bayerischen Alpenflüssen aus? In den letzten 100 Jahren wurden sie durch Eingriffe des Menschen, vor allem durch Verbauungen arg in Mitleidenschaft gezogen. Wir befassen uns in dem Seminar auch mit den Forderungen der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie und ihrer Umsetzung in Bayern. Was ist zu tun, damit die Artenvielfalt im und am Fluss wieder zurückkehrt? Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Teilhabe am Arbeitsmarkt: Bedingung für meinen Platz in der Gesellschaft?

29.07.2017, Erlangen
Arbeit hat in unserer heutigen Gesellschaft einen enorm hohen Stellenwert: sie definiert, wer du bist, was du kannst und ob du als Teil der Gesellschaft giltst. Aber muss Arbeit tatsächlich die entscheidende Eintrittskarte in die Gesellschaft sein? Ist eine solche Gesellschaft nicht sehr exklusiv? Was passiert mit all denjenigen, die auf dem Arbeitsmarkt Benachteiligungen oder Schwierigkeiten erfahren? Müssten sie sich nicht auch über andere Wege in die Gesellschaft integrieren können? Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Regionale Wirtschaftskreisläufe und Ernährung als Bestandteil kommunaler Daseinsvorsorge

04.08.2017 - 06.08.2017, Kochel am See
„Regional“ ist der neue Verkaufsschlager in Supermärkten und Gastronomie und gleichzeitig ein Alleinstellungsmerkmal für regionale Bauern, Gastwirte und Verarbeiter. Das zieht bei der Kundschaft: mehr als drei Viertel der Konsumenten wollen ihre Lebensmittel lieber aus der Region. Der größte Teil davon in Bio-Qualität und immer mehr halten faire Bedingungen gegenüber Menschen und Tieren für wichtig. Regional, Bio und Fair ist der neue Supertrend. Den zu gestalten, überlässt die Zivilgesellschaft immer weniger den Lebensmittelkonzernen, sie nimmt die Hoheit über den eigenen Suppentopf wieder zurück in das eigene Umfeld. Ernährung erhält einen neuen Stellenwert auch in der Politik. Nach den USA und Kanada werden auch in Deutschland immer mehr Ernährungsräte in den Städten gegründet. Sie wollen die Sicherheit einer gesunden Ernährung zu einem Thema der lokalen Politik machen. Die Region soll wieder zur Nahrungsquelle ihrer Bürger werden. „Regional, Bio und Fair“ entwickeln sich zum Dreh- und Angelpunkt einer neuen nachhaltigen Ernährungspolitik. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Deutschland im Spannungsfeld zwischen Wachstum und individueller Nachhaltigkeit

04.10.2017 - 06.10.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Unser Wachstumszwang stößt an ökologische Grenzen. Auch die Psychologie zeigt: Der Anstieg von Krankheiten wie Burnout und Depressionen deutet auch auf das Erreichen psychischer Grenzen hin. Hat die Konsumgesellschaft ausgedient? Wie hängen eine nachhaltigere Entwicklung und das individuelle Wohlbefinden der Bürger in Deutschland zusammen? Mit Erkenntnissen aus der Psychologie, praktischem Erforschen und Austausch diskutieren wir, ob Ansätze auf individueller Ebene gesellschaftliche und volkswirtschaftliche Rahmenbedingungen verändern können. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

"Wir schaffen das!?" Eine Bestandsaufnahme über Flüchtlingspolitik und Integration

23.10.2017 - 27.10.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ In den vergangenen zwei Jahren fanden ca. 1,1 Millionen geflüchtete Menschen in Deutschland Zuflucht. Doch die Bedingungen von gelungener Integration und gesellschaftlicher Teilhabe von Geflüchteten werden viel zu selten diskutiert. Im Zentrum der deutschen Öffentlichkeit steht derzeit vielmehr der international agierende islamistische Terrorismus. Die Teilnehmenden des Seminars hingegen lernen Erfordernisse und Hürden von gelungener Integration kennen und setzen sich intensiv mit der aktuellen Flüchtlingssituation in Deutschland auseinander. Ein Blick in die Zukunft sensibilisiert sie für kommende politische und gesellschaftliche Herausforderungen im Kontext der Flüchtlingsdebatte. Mehr

Nachhaltige und soziale Gesellschaft

Gesundheit als Menschenrecht: Grundversorgung für alle?

15.11.2017 - 17.11.2017, Kochel am See
 ++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Die Gesundheitspolitik spielt im aktuellen politischen Diskurs eine untergeordnete Rolle. Gleichwohl ist es ein Politikfeld, das alle Menschen direkt betrifft und das uns vor massive Herausforderungen stellt: Das zweigliedrige Gesundheitssystem in Deutschland, Medikamentenpreise oder der Zugang zu medizinischer Grundversorgung für alle Gruppen der Gesellschaft. Welche Herausforderungen erwarten uns in der Zukunft? Gemeinsam wollen wir diskutieren, wie Gesundheit tatsächlich für alle ein Menschenrecht auch in der Praxis werden kann. Mehr