Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Internationale Beziehungen

Luxusgut Wasser: Internationale Konflikte um Wasser

21.08.2017 - 25.08.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ "Der nächste Krieg im Nahen Osten wird nicht um Politik, sondern um Wasser geführt werden", erklärte 1988 der damalige stellvertretende ägyptische Außenminister Boutrus Boutrus Ghali. Er wies damit als einer der ersten Politiker auf ein Problem hin, das nicht nur den Nahen Osten betrifft. Auch wenn das "blaue Gold" zu den sich erneuernden Rohstoffen gehört, ist es dennoch begrenzt. Nur rund 2,5 Prozent des Wassers auf der Welt sind Süßwasser, und von diesem können nur geringe Teile genutzt werden. Für weite Teile der Erde gilt daher, dass der Kampf um das tägliche Wasser ein Kampf um Leben und Tod ist. Mehr

Internationale Beziehungen

Das EU-Türkei-Abkommen und seine Bedeutung für die deutsche Flüchtlingspolitik

27.09.2017, Augsburg
Die Europäische Union (EU) hat am 18. März 2016 eine Vereinbarung mit der Türkei getroffen, mit der beabsichtigt wurde, die irreguläre Migration über die Ägäis in die EU zu kanalisieren und reduzieren. Nach mehr als einem Jahr kann festgestellt werden, dass die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland zwar zurückgeht, jedoch weiterhin viele Menschen in Griechenland ausharren und teilweise verzweifelt nun über andere Wege ihre Reise nach Europa antreten. Ist das Abkommen also gescheitert? Hat sich die EU von der Türkei tatsächlich abhängig gemacht? Und welche Bedeutung hat die Vereinbarung für uns und die deutsche Flüchtlingspolitik? Welche Konsequenzen ergeben sich daraus für die Geflüchteten selbst?   Mehr

Internationale Beziehungen

Namibia und Deutschland

06.10.2017 - 08.10.2017, Kochel am See
Unter den wenigen Kolonien, die Deutschland sich in der Zeit des Imperialismus aneignete, hatte Südwestafrika eine herausragende Bedeutung sowohl als Sehnsuchts- und Hoffnungsort deutscher Auswanderer, als auch in den Ausmaßen der wirtschaftlichen Ausbeutung und der Brutalität der kolonialen Unterdrückung. Mehr als 25 Jahre nach der Unabhängigkeit präsentiert sich Namibia als relativ sicheres und prosperierendes Land im südlichen Afrika, das immer mehr TouristInnen, gerade auch aus Deutschland anlockt. Das Wochenendseminar gibt einen Einblick in die Geschichte und Gegenwart Namibias und setzt sich kritisch mit der deutschen Rolle darin auseinander. Mehr

Internationale Beziehungen

Chinas Rolle in der Weltpolitik

10.11.2017 - 12.11.2017, Kochel am See
China war bis ins 16. Jahrhundert hinein die fortschrittlichste Zivilisation der Welt, ein Land, das über die Meere herrschte und weltweiten Handel trieb. An diese Zeit scheint die Volksrepublik China anknüpfen zu wollen. Die Großmacht ist auf dem Weg zur Supermacht: wirtschaftlich, politisch und militärisch.   Mehr

Internationale Beziehungen

Weltretter!? Vom Sinn und Unsinn der Entwicklungspolitik

04.12.2017 - 08.12.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Entwicklungszusammenarbeit – das kann heute Jeder. Direkt nach dem Abitur für ein paar Monate an Schulen des globalen Südens unterrichten oder einfach von zuhause aus via Internet eine Crowdfunding-Kampagne starten. Nicht nur auf individueller, sondern auch auf institutioneller Ebene kommt diesem Thema große Bedeutung zu. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterhält entwicklungspolitische Projekte mit 79 Ländern dieser Erde. Der Etat des BMZ beträgt 2017 8,5 Milliarden Euro (Angaben laut Webseite des BMZ). Doch wie sinnvoll ist diese Arbeit, wie nachhaltig die Ergebnisse? Inwieweit handelt es sich tatsächlich um eine „Zusammenarbeit“ zwischen Gebern und Nehmern? Mehr