Unser Seminarprogramm

Benutzen Sie unsere Filter

Internationale Beziehungen

Chinas Rolle in der Weltpolitik

10.11.2017 - 12.11.2017, Kochel am See
China war bis ins 16. Jahrhundert hinein die fortschrittlichste Zivilisation der Welt, ein Land, das über die Meere herrschte und weltweiten Handel trieb. An diese Zeit scheint die Volksrepublik China anknüpfen zu wollen. Die Großmacht ist auf dem Weg zur Supermacht: wirtschaftlich, politisch und militärisch.   Mehr

Internationale Beziehungen

Länderabend Afghanistan

14.11.2017, Vilshofen
Aus Afghanistan kommen mit die meisten Geflüchteten nach Deutschland. Meist haben Sie hier aber schlechte Bleibeperspektiven, da das Land von unterschiedlichen Seiten als sicher eingestuft wird. Aber ist dem so? Täglich hören wir von Anschlägen in Afghanistan, verübt von der Taliban, die seit Jahren mehr und mehr Einfluss im Land zurückgewinnt. Die Regierung ist weit nicht so stabil, wie es scheint und auch die Zivilgesellschaft braucht ihre Zeit, um das Land nach vielen Jahren des Krieges wieder aufzubauen. Nach einem Vortrag über die gesellschaftliche Entwicklung bis heute, werden wir gemeinsam mit afghansischen Geflüchteten über deren Erlebnisse und Erfahrungen sprechen.   Mehr

Internationale Beziehungen

Weltretter!? Vom Sinn und Unsinn der Entwicklungspolitik

04.12.2017 - 08.12.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Entwicklungszusammenarbeit – das kann heute Jeder. Direkt nach dem Abitur für ein paar Monate an Schulen des globalen Südens unterrichten oder einfach von zuhause aus via Internet eine Crowdfunding-Kampagne starten. Nicht nur auf individueller, sondern auch auf institutioneller Ebene kommt diesem Thema große Bedeutung zu. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) unterhält entwicklungspolitische Projekte mit 79 Ländern dieser Erde. Der Etat des BMZ beträgt 2017 8,5 Milliarden Euro (Angaben laut Webseite des BMZ). Doch wie sinnvoll ist diese Arbeit, wie nachhaltig die Ergebnisse? Inwieweit handelt es sich tatsächlich um eine „Zusammenarbeit“ zwischen Gebern und Nehmern? Mehr

Internationale Beziehungen

Krisenjahr 2017: Ein Rückblick und die Folgen für Morgen

04.12.2017 - 08.12.2017, Kochel am See
++ Dieses Seminar kann nach Antragsstellung als Bildungsurlaub anerkannt werden ++ Das Jahr 2017- wir blicken zurück auf ein bewegtes Jahr und diskutieren die Auswirkungen der internationalen Krisen für Deutschland und die Welt. - "America First"- Trumps Amerika sorgt weltweit für Unbehagen. - Die Separatismusbestrebungen haben nach dem Brexit an Fahrt aufgenommen, Katalonien ist da nur ein Vorreiter. - Die Wahlen in diesem Jahr haben gezeigt, dass es einen starken Rechtsruck europaweit gibt. - Wie geht es weiter mit der Türkei? Erdogans Machtspiele haben in diesem Jahr eine neue Dimension erreicht. Das   Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei ist eisig. - Schauplatz Naher Osten: Der Krieg in Syrien scheint endlos, die Region auf Jahre instabil, obwohl der IS weiter an Einfluss verliert. Stattdessen greift der lange Arm islamistischer Gewalt in Richtung Brüssel, Paris, London, Marseille, Manchester, Barcelona, was Europa weiter in Atem hält. Rückblickend wollen wir gemeinsam mit Ihnen die Brisanz dieser Krisen für die kommenden Jahre diskutieren. Welche Lösungen kann es geben? Mehr