Veranstalter

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar Akademie

Medien, Wirtschaft und politische Kultur

Unterdrückte Freiheit? Kunst und Medien auf Konfrontationskurs mit der Politik

Ob Charlie Hebdo, Jan Böhmermann oder Ai Weiwei - die vielzitierte Kunstfreiheit sah sich auch in jüngster Vergangenheit erneut ernsten Angriffen ausgesetzt, was unter anderem auch an dem gesteigerten Drang der Gegenwartskunst liegt, sich aktiv in politische Entwicklungen unserer Zeit einzumischen. Immer dann, wenn Kunst ihren Elfenbeinturm verlässt, um als politischer Akteur aufzutreten, entsteht ein Spannungsfeld, das sich sowohl auf die Gesellschaft als auch auf das Verständnis von Kunst selbst auswirken kann.

Seminarinhalte

Vor diesem Hintergrund sollen drei große Fragen den Rahmen für unsere Veranstaltung bilden: Soll und kann Kunst sich politischen Konflikten aussetzen und diese beeinflussen? Auf welche Art und Weise sollte dies geschehen? Welche Rolle spielen hierbei die Medien? Dies und mehr möchten wir gemeinsam mit Ihnen diskutieren.

Auf unserem Podium zu Gast sind u.a. Vertreter des Künstler-Kollektivs Zentrum für Politische Schönheit. Das Zentrum für Politische Schönheit (ZPS) gehört zu den innovativsten Vertretern politischer Aktionskunst und erzielt mit seiner provokanten Arbeit seit Jahren ein internationales Medienecho.

Die wichtigsten Informationen im Überblick:
Datum: Samstag, 29.04.2017
Einlass: 19.30 Uhr
Beginn: 20.00 Uhr
Ende: ca. 22.00 Uhr
Ort: Veranstaltungssaal im Murnauer Schloßmuseum, Schloßhof 2-5, 82418 Murnau am Staffelsee
Eintritt: Frei, um eine formlose Anmeldung via info@vollmar-akademie.de wird gebeten
Veranstalter: Georg-von-Vollmar-Akademie e.V.