Veranstalter

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar Akademie

Europäische Gemeinschaft

Polen verstehen lernen - deutsch-polnisches Begegnungsseminar

Vor knapp 30 Jahren kam es in Polen zu einem ausgehandelten Systemwechsel. Seit den letzten Parlaments- und Präsidentschaftswahlen 2015 hat sich beim östlichen Nachbarn und ehemaligen Demokratisierungs-Musterschüler jedoch einiges verändert: Seit dem dominieren mit der liberalkonservativen Bürgerplattform (PO) und der rechtskonservativen Recht und Gerechtigkeit (PiS) weitgehend zwei große Parteien das politische Geschehen in Polen.

Welche Gründe stecken hinter diesem Erfolg? Welche Folgen hat diese Spaltung für die Gesellschaft und die Demokratie 27 Jahre nach dem Systemwechsel? Und belastet dieser Trend die Deutsch-Polnischen Beziehungen? Gibt es ähnliche gesellschaftliche Tendenzen in Deutschland und wie können wir voneinander lernen bzw. uns gegenseitig unterstützen?

Seminarinhalte

Um die großen Veränderungen in der Politik besser verstehen und einordnen zu können, lohnt es sich einen interdisziplinären Blick auf Polens Politik, Medien und Erinnerungskultur zu werfen und darüber zu diskutieren, ob die III. Republik ihren 30. Geburtstag 2019 genießen wird?

Lernziel: Kennenlernen und reflektieren der deutsch-polnischen Beziehungen im gemeinsamen Europa, Austausch von Ansichten zu aktuellen Fragen, um so zu einer besseren Verständigung zwischen Nachbarn beizutragen.

Mehr über dieses Seminar erfahren


Weitere Hinweise

Das Seminar wird in deutsch-polnischer Simultanübersetzung stattfinden und richtet sich an Interessierte aus beiden Ländern.