Veranstalter

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar Akademie

Naher und Mittlerer Osten

Demokratieentwicklung und Staatsaufbau in der Autonomen Region Kurdistan als "Modell" für den Nahen Osten

Die Kurden sind das größte Volk der Welt ohne einen eigenen Staat. In der Türkei lebt etwa die Hälfte aller Kurden, die übrigen verteilen sich hauptsächlich auf den Irak, den Iran und Syrien. Obwohl sie in allen diesen Ländern eine Minorität darstellen und mit weniger Rechten als das jeweilige Staatsvolk ausgestattet sind, hat sich eine kurdische Identität erhalten. Ziel des Seminars ist es, einen differenzierten Einblick in die jüngere Geschichte der Kurden zu verschaffen sowie einen Überblick über ihre aktuelle politische Lage zu geben.