Veranstalter

Ein Seminar der Georg-von-Vollmar Akademie

Politische Kultur

Bedouin: Vergessen im Negev-Israel

Die Ausstellung wurde bis Samstag, den 11.02., verlängert!

Die Negevwüste in Israel - Heimat von über 200.000 Beduinen. Trockene Erde, stille Landschaften. Das Leben dort ist wie ein Pulverfass: Hauszerstörungen, schlechte Bildung, Wut, starre Tradition, eine der höchsten Geburtenraten der Welt.

Etwa die Hälfte der Beduinen lebt in „unrecognized villages“ auf einfachstem Niveau. Junge Leute können keine Häuser bauen, Israel will keine Beduinen hier haben. Orte verschwinden oder werden umgesiedelt. Die Folge sind urbane Katastrophen.

Die Vernissage zur Ausstellungseröffnung findet am 19.01.2017 in der Universitätsbibliothek (Heumarkt 2, 96047 Bamberg) um 20.00 Uhr statt.

Unter der Moderation von Carmen Romano (Pädagogische Mitarbeiterin der Vollmar-Akademie) berichtet Stefan Loeber über seine Erfahrungen und Eindrücke in einer vergessenen Welt zwischen Wüste und Zivilisation. Sie sind ganz herzlich eingeladen!

Diese Ausstellung zeigen wir in Kooperation mit der Professur für Arabistik, der Otto-Friedrich-Universität-Bamberg und der Universitätsbibliothek Bamberg

Seminarinhalte

Stefan Loeber -® - Bed-Al Arakib II Übernachtung

Mehr über dieses Seminar erfahren


Weitere Hinweise

Die Ausstellung ist zu den regulären Öffnungszeiten der Universitätsbibliothek Bamberg zugänglich:

Mo - Fr: 8:30 - 24:00 Uhr

Sa - So: 10:00 - 20:00 Uhr