Unsere Wanderausstellung

Vom Untertan zum Staatsbürger -
Die Geschichte der bayerischen Arbeiterbewegung seit 1848

Die Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. dokumentiert mit ihrer Ausstellung, nicht nur Monarchien und Regenten waren entscheidend für die Entwicklung Bayerns vom Herzogtum und Agrarstaat zum heute wirtschaftlich erfolgreichen Bundesland, sondern den großen Einfluss der Arbeiterbewegung auf die historische Entwicklung des Freistaats.

Während die ArbeitnehmerInnen 1848 nur rechtlose Untertanen waren, sind sie heute gleichberechtigte StaatsbürgerInnen. Viele Rechte die einem heute als selbstverständlich erscheinen, mussten damals mit Mühe, Ausdauer und vielen Verlusten erkämpft werden.

Die Wanderausstellung über die Arbeiterbewegung wurde unter vorliegendem Titel bereits seit 1978 in ganz Bayern gezeigt. Allein nach der 1998 erfolgten Überarbeitung besuchten über 500.000 Interessierte die Ausstellung in mehr als 25 Städten und Gemeinden. Im Jahr 2008/2009 konnte diese Dank der Initiative von Florian Pronold (MdB) sowie einer Reihe weiterer UnterstützerInnen und dem Förderverein der Georg-von-Vollmar-Akademie e.V. mit neuem Konzept versehen und überarbeitet werden. Neben neuen weiteren Schwerpunkten, wurde sie um die neuen geschichtlichen Entwicklungen ergänzt.

Allen geschichtlich interessierten BürgerInnen bietet diese Ausstellung eine Fülle historischer Informationen.

Konzept, Texte und Fotoauswahl stammen von der Historikerin Simone Gundi. Fachlich beraten wurde die Vollmar-Akademie durch die emeritierte Professorin Prof. Dr. Helga Grebing.

Vom Untertan zum Staatsbürger

Eine konzentrierte Form der Ausstellung "Vom Untertan zum Staatsbürger" kann käuflich erworben werden. Enthalten sind 25 Plakate der Größe DIN A1. Die Plakate werden gegen eine Schutzgebühr von 57 Euro (inklusive Versandkosten) versendet.

Preis: 57,00 Euro